Reply Deutschland SE Vordenker 2022
13.06.2022    Holger Reher
  • Drucken
Anzeige

Zur Person

Dr. Thomas Hartmann

ist Vorstand der Reply Deutschland SE. In dieser Funktion analysiert und adaptiert er permanent neue Trends sowie Marktentwicklungen für das international tätige Reply-Netzwerk in Deutschland. Er verfügt über langjährige Expertise in den Bereichen Customer-Experience, Cloud, Big Data und IoT. Sein besonderer Fokus liegt auf der Entwicklung von Wachstumsstrategien und Transformationsprojekten in allen Industriebranchen

Wie hat sich Ihr Business in den letzten Monaten entwickelt?

Thomas Hartmann: Unsere Kunden haben im Zuge der Corona-Krise verstärkt in die Digitalisierung von Geschäftsprozessen investiert. Ergebnis und Umsatz haben sich daher positiv entwickelt. 2021 hat unser Umsatz 1.483,8 Millionen Euro überschritten, ein Plus von 18,7 Prozent im Vergleich zum Ergebnis von 2020. Die Stärke von Reply zeigt sich darin, dass wir in der Lage sind, digitale Innovationen so zu gestalten, dass sie den Bedürfnissen von Unternehmen branchenübergreifend entsprechen. So haben wir uns beispielsweise in den letzten Monaten auf die Entwicklung von Services konzentriert: Cloud, IoT und vernetzte Produkte, Robotik, Quantum Computing, digitale Digital Experience sowie Cybersecurity-Lösungen. Auch die Nachfrage nach neuen Anwendungen im Zusammenhang mit der Nutzung Künstlicher Intelligenz ist exponentiell gewachsen – ein Bereich, auf den Reply seit langem setzt.

Ein Learning für uns ist, dass Agilität und Schnelligkeit der Schlüssel für den Erfolg eines jeden Unternehmens sind. Unsere Fähigkeit, wettbewerbsfähig zu sein, ist daher eng mit unserer Fähigkeit verbunden, schnell zu agieren und zu innovieren, sowie rasch aus den Erfahrungen unseres Unternehmens zu lernen und rechtzeitig Produkte und Dienstleistungen auf den Markt zu bringen.

Was ist das Erfolgsrezept für Ihr Business?

Hartmann: Wir bieten unseren Kunden ein breit gefächertes, vielfältiges Leistungsangebot. Die Mission der Reply Gruppe besteht darin, unsere Kunden dabei zu unterstützen, relevante Innovationen zu nutzen, die durch wirtschaftliche Veränderungen und Internettechnologien hervorgerufen werden. Wir helfen unseren Kunden bei der digitalen Transformation und dem damit einhergehenden kontinuierlichen Innovationsprozess. Diese Leistungen werden derzeit sehr stark nachgefragt. Die weltweite Pandemie hat große Veränderungen in den Zielmärkten, bei Kunden und in der Gesellschaft bewirkt. Über international gebündelte Kompetenzen beobachten wir den Markt intensiv, um neue Technologien und Geschäftsmöglichkeiten zu identifizieren.

Dazu gehören Initiativen rund um das Metaverse, bei denen wir unsere Kunden dabei unterstützen, die physische Welt mit virtuellen Erfahrungen zu verschmelzen. Auch Quantum Computing fällt in diesen Bereich. Reply begleitet große europäische Konzerne dabei, quanteninspirierte Algorithmen einzuführen. Dieser Ansatz ermöglicht, die zukünftigen Vorteile einer massenhaften Implementierung von Quantencomputer-Technologien zu antizipieren. Weitere spannende Felder mit Disruptionspotenzial sind E-Mobilität und autonomes Fahren sowie Green Technology, die zukünftig gesamte Branchen und Wertschöpfungsketten verändern können.

Wie bleiben Sie als Unternehmen neugierig und innovativ und was tun Sie als Management, um das zu fördern?

Hartmann: Wir sind ein weltweites Netzwerk, das sich auf Technologien, Anwendungen und Prozesse spezialisiert hat. Mit unseren Mitarbeitern kreieren wir die Welt von morgen und treiben in kleinen, internationalen Teams mit modernsten Technologien den digitalen Wandel voran. Wissen teilen und ein intensiver Austausch stehen an erster Stelle: sowohl intern unter den Mitarbeitern, länderübergreifend und auch mit den Kunden. So findet unsere jährliche Veranstaltung „Xchange“, bei der Mitarbeitende sowie Kunden die neuesten Trends und Entwicklungen innerhalb der gesamten Reply Gruppe kennenlernen, in diesem Jahr im Juni/Juli in London, München und Mailand statt. Darüber hinaus gibt es weitere Formate wie Hackathons oder Code- und Creative Challenges sowie Kooperationen mit Hochschulen, um Skills zu trainieren und sich weltweit zu vernetzen.

Was ist die größte Stärke der Company? Und gibt es eine Schwäche?

Hartmann: Um kontinuierlich außergewöhnliche Lösungen zu entwickeln, setzt Reply auf die Förderung von Talenten, Wissenstransfer und lebenslanges Lernen. Im Berufsalltag gibt es viele Möglichkeiten, spannende Kundenprojekte oder eigene Herzensprojekte zu realisieren. Mit Technologien zu experimentieren, erfolgt in den Reply Unternehmen und länderübergreifenden Reply Practices: Die Practices erforschen Innovationsthemen mit hoher Geschäftsrelevanz für unsere Kunden. So lassen sich spannende Themen, Konzepte und Projekte zu einem sehr frühen Zeitpunkt entwickeln.

Im Netzwerk aus hoch spezialisierten Unternehmen ist es ein großer Vorteil, an sehr vielen verschiedenen Technologien und IT-Konzepten zu arbeiten, um Kunden mit weitreichendem Know-how in der Verbindung von Kreativität und technischer Realisation zu unterstützen. So können wir dafür sorgen, dass Unternehmen für ihre Kunden wirklich relevant sind und bleiben.

Die größte Stärke ist unsere Kundennähe und eine Hands-on-Mentalität, um maßgeschneiderte Lösungen in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden zu entwickeln. Dies hilft Unternehmen, sich im Wettbewerb differenzieren zu können. Eine Schwäche könnte darin bestehen, dass es für Kunden durch die Vielzahl an Themen und Innovationen, an denen Reply arbeitet, nicht immer einfach zu identifizieren ist, welche Kompetenzen Reply aktuell insgesamt abbilden kann.

Was tun Sie, um den digitalen Anschluss nicht zu verpassen?

Hartmann: Digitalisierung ist durch Veränderung geprägt, die immer schneller passiert. Unsere Strategie besteht darin, Unternehmen flexibel und agil reagieren lassen bei veränderten Marktanforderungen oder neuen Entwicklungen. Unternehmen sollten ihr Geschäft modular gestalten, um in Zukunft erfolgreich zu sein. Aufgrund kleiner, spezialisierter Einheiten und der kontinuierlichen Neugründung von Start-ups ist es uns möglich, zügig auf den sich wandelnden Markt und auf veränderte Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Forschung und Entwicklung. Beispielsweise sondieren wir mit eigenen KI-basierten Trendforschungstools Themen am Puls der Zeit.

Was macht Ihr Unternehmen bei Bestandskunden besonders erfolgreich?

Hartmann: Wir machen technische Innovationen für unsere Kunden nutzbar und unterstützen sie bei der Digitalisierung ihrer Prozesse für neue Geschäftsfelder, Services und Produkte. Hierfür setzen wir auf ein Netzwerk aus spezialisierten Unternehmen, die ähnlich wie Startups schnell und agil agieren und dabei gleichzeitig die Zuverlässigkeit und Professionalität einer großen Unternehmensgruppe mitbringen. Der hohe Qualitätsanspruch, eine analytische Denkweise und unser Skill-Set helfen dabei, nachhaltige Lösungen zu entwickeln. Ein agiles Arbeiten mit dynamischen Prozessen und kurzen Entscheidungswegen ermöglicht ein schnelles und effizientes Handeln. Und insbesondere unsere Bestandskunden profitieren von Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und schätzen die Qualität unserer Arbeit. Das zeigen die vielen langjährigen Partnerschaften, die uns mit unseren Kunden verbinden.

Und welches ist ihr Erfolgsfaktor, um Neukunden zu gewinnen?

Hartmann: Wir haben keinen Vertrieb im klassischen Sinne: Das Reply-Team, das das Projekt verkauft, realisiert es auch. Daraus resultiert, dass unsere Kunden von Anfang an mit den richtigen Experten sprechen und nur die Ergebnisse versprochen werden, die sich realisieren lassen. Zuverlässigkeit, Transparenz und Qualität bilden die Basis der Zusammenarbeit. Unser Service besteht darin, Unternehmen zu helfen, Innovationen für ihr Business zu identifizieren. Dabei richtet sich unser Leistungsangebot konsequent an den Anforderungen der potenziellen oder Bestandskunden aus. Der digitale Wandel ist branchenübergreifend unaufhaltsam, digitale Projekte werden immer komplexer. Hierfür ist ein breites und zugleich auch tiefes Spezialwissen erforderlich. Unser übergreifendes Offering plus Spezialkompetenzen überzeugt Neukunden.

Was tun Sie, um den Service zu verbessern?

Hartmann: Als Dienstleister ist Service Teil unserer DNA. Daher steht eine konsequente Customer Experience im Zentrum aller Projekte. Wir betreiben intensiv Marktforschung, um unsere Services kontinuierlich zu verbessern und Kunden optimal auf dem Gebiet der Innovationen beraten zu können. So setzen wir beispielsweise auf Trendreports und den engen Austausch mit Analysten, um Lösungen der Zukunft zu identifizieren, die wir anschließend für unsere Kunden umsetzen.

Wichtig sind ein intensiver Wissensaustausch und die Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Spezialisten, die die neuesten technologischen Innovationen umsetzen. Regelmäßig befragen wir unsere Kunden und bitten um Feedback, um den Grad der Zufriedenheit in Bezug auf realisierte Projekte zu ermitteln. Uns freut das positive Feedback, das wir erhalten. Die Ergebnisse der Befragungen fließen direkt in die tägliche Arbeit ein.

Nennen Sie ein konkretes Beispiel, wie Ihr Unternehmen Service lebt.

Hartmann: Reply ist ein Service-Dienstleister und wir garantieren eine hohe Qualität und Kundenzufriedenheit. Dabei hat sich die Schnelligkeit als ein besonderes Merkmal der Reply Teams auf dem Markt erwiesen. Ein Beispiel aus der Praxis: Bei Reply verfolgen wir seit langem das Ziel, neue Wege der mobilen und digitalen Zusammenarbeit zu ermöglichen. Damit fördern wir die digitale Transformation und schaffen technische sowie organisatorische Rahmenbedingungen für eine hybride Arbeitswelt. Unsere Mitarbeiter waren bereits technisch für das mobile Arbeiten ausgestattet, so dass unsere Teams in der Corona-Krise die Geschäftsaktivitäten – bei einem gleichbleibenden Servicelevel – fortsetzen und auch unsere Kunden erfolgreich dabei unterstützen konnten, ihre Geschäftsprozesse nahtlos aufrechtzuerhalten.

Was tun Sie, um die Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern?

Hartmann: Unseren Mitarbeitenden bieten wir die Agilität und die Dynamik kleinerer Unternehmen und Start-ups, verbunden mit der Sicherheit und Umsetzungsstärke eines Konzerns. Wir arbeiten in kleinen Teams und sind gleichzeitig Teil eines globalen Netzwerks. Modernste Technologien ermöglichen wegweisende Lösungen. Dabei verbinden wir Kreativität mit Technologie. Als Thought Leader für neue Technologien und IT-Konzepte stellen wir das Thema Innovation ins Zentrum aller Aktivitäten. Wir setzen auf Trendthemen wie autonome Technologien, Metaverse, Quantum-Computing, Cloud und Edge Computing, Cybersecurity, Industrial IoT sowie auf KI-, Robotik- oder Machine Learning und Social Media-Projekte. Wir sind stolz darauf, immer an den neuesten Technologien zu arbeiten und sind ständig auf der Suche nach jungen Talenten, die mit uns gemeinsam die Zukunft gestalten wollen.

13.06.2022    Holger Reher
  • Drucken
Zur Startseite