Illustration des Geschäftsführers von Poolmegastore Nico Imhof.
06.09.2022
  • Drucken

Zur Person

Nico Imhof

ist 2021 bei Poolmegastore eingestiegen. Vorher war er als Chefredakteur beim Huber Verlag.

Welche Stärken und Schwächen weist Ihr Unternehmen auf?

Nico Imhof: Wir trauen uns alte Zöpfe abzuschneiden, agieren konträr zu dem Credo „Es war schon immer so.“ Immer wieder kritisch sein, Prozesse und Produkte hinterfragen, das macht uns immer wieder neu und stark. Unsere Schwäche ist wohl Ungeduld, wir wollen schnell ans Ziel, das fordert teilweise Tribut.

Was treibt Ihren Erfolg voran?

Imhof: Nie zu stehen zu bleiben und sich auf Erfolg auszuruhen. Wir wollen nicht nur Up-to-date sein, wir wollen innovativ voranschreiten. Neuste Technik, detailliertes Marketing sowie ein schlüssiges, qualitativ hochwertiges Produktportfolio und guter Kundenservice stehen immer im Fokus.

Wie hat sich das Unternehmen in den letzten Jahren entwickelt?

Imhof: Wir sind 2020 um über 100 Prozent gewachsen, 2021 dann um weitere 80 Prozent, 2022 werden wir wohl 20 Prozent Wachstum realisieren können. Wir haben viel Zeit und Geld in die Modernisierung der IT-Systeme gesteckt, um die Herausforderungen der Zukunft meistern zu können. Das Learning ist: Außeneffekte sind unberechenbar, Corona hat uns einen Hype beschert, der Ukraine-Krieg und die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen wie Inflation und Unsicherheit drosseln jetzt die Nachfrage. Schnelle Reaktionen, Entscheidungen und Kurswechsel werden immer wichtiger.

Was tun Sie, um innovative Ideen in der Belegschaft anzutreiben?

Imhof: Wir brainstormen und sourcen unentwegt. Die Teamleiter, aber auch die Belegschaft tragen dazu bei, jeder wird gehört und ist ein Teil des Prozesses. Ein gutes Miteinander und offene interne Kommunikation erzeugenNeugier und Innovation.

Welche Maßnahmen treiben Sie voran, um digital an der Spitze zu sein?

Imhof: Wir haben 2022 unser Warenwirtschafts- und unser Customer Relationship Management-Systemgewechselt, parallel dazu das Lager-Management. Eigentlich gibt es nie einen Zeitpunkt, an dem wir uns nicht in einem Optimierungsprozess befinden.

Wie binden Sie die Kundschaft an Ihre Produkte?

Imhof: Wir arbeiten mit personalisierten Newslettern, haben Preis- und Verfügbarkeitsalarme, neuerdings auch Push Notifications. Wir führen eine lange Historie in den Kundenakten um Kunden optimal beraten und unterstützen zu können.

Wie begeistern Sie neue Kundschaft von Ihren Produkten?

Imhof: Im E-Commerce sind die drei entscheidenden Faktoren, um Neukunden zu generieren: Preis, Präsenz auf allen Kanälen und Leistung. Immer etwas mehr bieten als der Wettbewerb.

Wie verbessern Sie den Service?

Imhof: Wir rekrutieren Personal und bilden es gut aus. Kompetenz und Schnelligkeit sowie eine gesunde Kulanz machen den Unterschied.

Wie leben Sie eine Service-Kultur im Unternehmen?

Imhof: Bei unserer Eigenmarke Evolution tauschen wir defekte Geräte direkt aus damit der Kunde keine Reparaturwartezeit in Kauf nehmen muss.

Wie begeistern Sie die Mitarbeitenden vom Unternehmen und gibt es eine Maßnahme, die Sie mit Stolz erfüllt?

Imhof: Wir initiieren diverse Incentives. Das reicht vom Fußballgolf-Event bis hin zu Reisen. Erlebnisse tragen deutlich mehr zur Identifikation bei als andere Instrumente. Natürlich finden unsere Mitarbeiter auch Gehör, wir binden sie in Prozesse ein, fördern und beteiligen am Erfolg.

06.09.2022
  • Drucken
Zur Startseite