Portrait Vordenker badenova
10.06.2022    Daniela Schäfer
  • Drucken
Anzeige

Zur Person

Dr. Roland Weis

ist Leiter der Unternehmenskommunikation bei badenova. Der Energiedienstleister aus der Region Baden hat mehr als 1.500 Mitarbeitende deutschlandweit. Badenova versteht sich als regional, ökologisch und innovativ agierendes Unternehmen

Was ist Ihr Erfolgsrezept, der Motor für Ihr Wachstum?

Roland Weis: Neue und innovative Geschäftsfelder. Das sind die Bereiche erneuerbare Energien, Smart City und Wärme sowie neue Vertriebspartner und digitale Kanäle.

Welche Rolle spielt die Digitalisierung in Ihrem Unternehmen?

Weis: Eine sehr große Rolle. Digitalisierung eröffnet neue Kanäle, macht Prozesse effizienter, ermöglicht Skalierungseffekte. Sie ist aber nicht das Allheilmittel. Der Mensch und der persönliche Kontakt können nicht durch Digitalisierung ersetzt werden.

Wie sieht Ihre Digitalisierungsstrategie aus?

Weis: Wir optimieren Prozesse, Services und Dienstleistungen durch digitale Lösungen – und zwar so, dass neue Kunden und Märkte erschlossen werden, unsere Abläufe noch schneller und exzellenter werden und dabei am Ende auch Kosten eingespart werden. Dabei setzen wir auf kompetente Partner, mit denen wir uns zusammenschließen oder die wir beteiligen.

Was macht Ihr Unternehmen bei Kunden besonders erfolgreich?

Weis: Die Glaubwürdigkeit im Handeln. Bei uns stimmen Worte und Versprechen – „Wir sorgen für eine lebenswerte Zukunft“ – mit dem unternehmerischen Handeln überein. Bei der Austauschbarkeit der Commodity-Produkte Strom und Wärme spielt Service neben der glaubwürdigen ökologischen Ausrichtung die entscheidende Rolle. Wir stellen uns permanent auf den Prüfstand, holen aktiv das Feedback der Kunden ein, nehmen ihre Wünsche und Anregungen ernst und versuchen sie umzusetzen. Dabei orientieren wir uns an Best-Practice-Beispielen: Wir messen uns nicht an der Branche, sondern an den Service-Besten auch außerhalb unserer Branche.

Wie wird Service in Ihrem Unternehmen gelebt?

Weis: Wir haben den Kundenservice nicht in ein fremdes Call-Center ausgelagert, sondern mit eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im eigenen Unternehmen sowohl für den Vertrieb als auch für die Netzgesellschaft besetzt. Neben dem persönlichen Kontakt mit Öffnungszeiten und echten Menschen bieten wir auch sämtliche digitalen Kanäle zur Kommunikation – von der Telefonberatung über den Live-Chat bis hin zur Online-Abwicklung aller Geschäftsvorgänge für Kunden, die diesen Weg bevorzugen.

Was ist die größte Stärke der Company?

Weis: Unsere größte Stärke ist der Spirit, der glaubwürdige und authentische Auftritt sowie die kommunale Verankerung durch 96 kommunale Gesellschafter.

Trauen sie sich, eine Schwäche preiszugeben?

Weis: Manchmal sind wir nicht schnell genug, überlegen zu lange.

Was ist Ihr größtes Learning aus der Coronakrise?

Weis: New-Work-Erkenntnisse rund um Homeoffice und Digitalisierung und das damit verbundene Vertrauen in Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wie gestalten Sie die Zukunft der Arbeit? Gibt es Maßnahmen, die Sie mit Stolz erfüllen?

Weis: Die Abschaffung des persönlichen Arbeitsplatzes, Desk-Sharing, Mobilität und Flexibilität der Belegschaft.

10.06.2022    Daniela Schäfer
  • Drucken
Zur Startseite