Portrait Vordenker BÜCOM
10.06.2022    Daniela Schäfer
  • Drucken
Anzeige

Zur Person

Stefanie Fiermann

ist Mitglied der Geschäftsleitung von bücom. Das Unternehmen mit Sitz in Erlangen bietet Software und Dienstleistungen im Bereich Telekommunikation an. Dazu kommt seit rund 20 Jahren das hauseigene Kommunikation-Managementsystem tismo zum Einsatz

Wie hat sich Ihr Business in den letzten Monaten entwickelt? Haben Sie ein besonderes Learning aus der Coronakrise?

Stefanie Fiermann: Die pandemische Lage hat sich positiv ausgewirkt, da bei Kunden eine Priorisierung von digitalen Themen und die Auflösung von starren Arbeitskonzepten – weg vom Büro hin zum Homeoffice – stattgefunden hat. Dies hat mehr Interesse an Outsourcing von Services und digitaler Verarbeitung von Rechnungsdateien geweckt. Für unser Unternehmen gilt ebenfalls, dass hybrides Arbeiten genutzt wird. Prozesse wurden neu gedacht und flexibel angepasst.

Was ist das Erfolgsrezept für Ihr Business, der Motor für Wachstum?

Fiermann: In Zukunft wird es neben dem standardisierten Markt für die Verarbeitung von Daten und Digitalisierung auch einen wachsenden Bedarf an individuellen Lösungen und Services geben. Hier bieten wir einen Service mit optimierten Standards aufgrund 30-jähriger Unternehmenserfahrung gepaart mit sehr flexiblen Lösungen.

Wie bleiben Ihre Mitarbeitenden neugierig und innovativ? Was tun Sie im Management, um das zu fördern?

Fiermann: Wir verwenden viel Zeit und Aufmerksamkeit auf die Auswahl unseres Personals. Hier gilt es in den unterschiedlichen Bereichen informiert und offen zu bleiben. Dies geschieht über Vernetzung, Fortbildungen und Messen und Events. Parallel dazu haben wir eine sehr gute Kommunikationskultur. Hier werden bereichsübergreifend in sogenannten Innovationstickets Themen aus allen Abteilungen und auch Kundeninput eingebracht, um uns und unser Portfolio stetig weiterzuentwickeln.

Was ist die größte Stärke des Unternehmens?

Fiermann: Als unsere größte Stärke sehe ich die Kombination von spezialisiertem Know-how und etablierten Prozessen gepaart mit maximaler Flexibilität, um Kundenanforderungen individuell integrieren und umsetzen zu können. Dies wird begleitet von einem direkten Kundenkontakt für einen 100-Prozent-Service.

Was tun Sie, um in der zunehmend digitalisierten Welt den Anschluss nicht zu verpassen?

Fiermann: Die digitale Ausstattung ist die Basis unserer Unternehmung. Hierauf liegt unser Augenmerk mit jährlichen Investitionen und Mitarbeiterweiterbildung.

Was macht Ihr Unternehmen bei Bestandskunden besonders erfolgreich?

Fiermann: Unsere Kunden schätzen unseren persönlichen Service und unsere Flexibilität, um sie im Tagesgeschäft und bei Projekten digital mit unserer Lösung tismo zu unterstützen. In den letzten drei Jahren haben wir unser Produktportfolio weiterentwickelt und dies auch aktiv unseren Bestandskunden zukommen lassen. Innovationen werden direkt geteilt und allen zur Verfügung gestellt. Wir nehmen Themen von einem Kunden auf und lassen alle davon profitieren. So unterstützen wir unsere Kunden aktiv bei den Herausforderungen ihrer Kommunikation. Aufgrund unserer Unternehmensgröße haben wir keine langen Prozesse und Umsetzungszeiten und können hier sehr schnell agieren.

Worauf setzen Sie bei der Akquise von Neugeschäft?

Fiermann: Mit der Anwendung tismo können wir Kunden in der Rechnungsdatennachverarbeitung begleiten und kombinieren dies mit einem Full-Service für Karten- und Hardwaremanagement. Wir bieten den Kunden eine 360-Grad-Betrachtung ihrer Kommunikation. In der Kombination von Plattform und persönlichem Service sehen wir weiterhin einen wachsenden Markt und können so als Dienstleister mit unserem Partner Deutsche Telekom viele Kunden gewinnen und auch langfristig begleiten.

Was tun Sie, um den Service zu verbessern?

Fiermann: Durch den direkten Kundenkontakt erhalten wir konkretes und ungefiltertes Feedback zu unseren Leistungen und Kundenanforderungen. Auf dieser Basis werden unsere Prozesse und Services sehr flexibel direkt angepasst.

Welche Rolle spielt Service in Ihrem Unternehmen?

Fiermann: Für uns ist Service keine separate Beauftragung. Service ist bei uns in der DNA integriert. Jeder Kunde erhält einen persönlichen Ansprechpartner. Dieser begleitet nicht nur den Systemaufbau und die Prozessintegration, sondern steht zu jeder Zeit zur Verfügung. Dies ermöglicht den Kunden bei allen Anfragen und auch neu aufkommenden Herausforderungen zu unterstützen. Konkret begleiten wir den Kunden bei der Datenintegration und dem Hardwaremanagement. Wir erstellen individuelle Programmierungen für die monatliche Verbuchung von Rechnungsdaten; wir stimmen einen individuellen Prozess ab, wie die Hardware mit welchem Zubehör an den Nutzer gesendet wird. Im Tagesgeschäft läuft alles reibungslos und der Kunde kann über tismo die Prozesse und Daten ebenfalls steuern. Hat er einen gesonderten Report für eine Managementanfrage zu ziehen? Kein Thema, wir sind für ihn da und erledigen auch dies.

10.06.2022    Daniela Schäfer
  • Drucken
Zur Startseite