Logo von Linkedin mit Menschen drumherum
23.04.2021    Niklas Hartmann
Anzeige

Kolumne von Niklas Hartmann, Experte für Influencer und Social Media Marketing

LinkedIn Marketing: 7 Ideen für mehr Reichweite

LinkedIn ist die Plattform für Berufstätige schlechthin. Unternehmerinnen und Unternehmer können sich mit interessanten Menschen vernetzen und Kunden gewinnen. Dafür ist die Reichweite von zentraler Bedeutung.

Alle Social-Media-Plattformen basieren auf einem einfachen Prinzip: Sie belohnen interessante Inhalte mit mehr Reichweite. Die Ersteller dieser Inhalten machen mehr Menschen auf sich aufmerksam. Berufstätige sind dabei auf LinkedIn angewiesen. Die Plattform Xing ist keine Alternative.

Der Austausch auf LinkedIn ist viel intensiver als auf Xing. Berufstätige erhalten mehr Interaktionen, Kommentare und Kontaktanfragen. Weiterhin ermöglicht es die Plattform, sich mit internationalen Kontakten zu vernetzen.

Kolumnekasten von Niklas Hartmann

Das ist auf Xing nur eingeschränkt möglich. Schließlich ist ein Großteil dieser Nutzer aus dem DACH-Raum. Somit ist LinkedIn die bessere Alternative.

Doch wie erreichen Selbstständige mehr LinkedIn Nutzer?

Die Grundvoraussetzung für eine höhere Reichweite ist ein ausgefülltes Profil. Nutzer folgen Selbstständigen und ihren Inhalte ausschließlich, wenn diese überzeugend sind. Ähnelt die Social-Media-Präsenz einem unbeschriebenen Blatt Papier, schreckt das ab.

Welche Ideen verschaffen dabei mehr Reichweite?

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, wie Unternehmerinnen und Unternehmer sich in den Fokus rücken können:

  • Szenario 1: Selbstständige teilen einen Beitrag. Diesen Beitrag sehen zunächst nur ihre Abonnenten.
  • Szenario 2: Ein Nutzer reagiert auf den Beitrag. Dann zeigt LinkedIn den Beitrag anderen Nutzern außerhalb des Netzwerks des Selbstständigen an.

1. Mit mehr Nutzern vernetzen

LinkedIn ermöglicht, jeden Kontakt mit Beiträgen zu erreichen. Gewinnt eine Person in einer Woche 20 neue Kontakte hinzu, können Berufstätige 20 neue Nutzer mit ihren Beiträgen erreichen.

2. Verfasse regelmäßig Beiträge

Hartnäckigkeit zahlt sich aus. Die meisten Nutzer verwenden LinkedIn passiv. Sie schreiben keine Beiträge. Diesen Umstand können Selbstständige für sich nutzen. Indem Unternehmerinnen und Unternehmer kontinuierlich neue Inhalte erstellen, machen diese neue Nutzer auf sich aufmerksam. Das führt zu mehr Kontakt- und Angebotsanfragen.

Erhält jeder LinkedIn Beitrag nur 200 Ansichten, sind das nach 30 Tagen 6000 neue Ansichten. Fragen 0,1 Prozent der Nutzer nach einem Angebot, können Unternehmerinnen und Unternehmer bereits sechs neue Kunden gewinnen.

3. Analysiere bestehende Inhalte

Eine gute Analyse ist entscheidend, um die eigenen Beiträge zu optimieren. Damit stellen Selbstständige fest, welche Inhalte die Leser begeistern. Schreiben Unternehmerinnen und Unternehmer beispielsweise über künstliche Intelligenz und Social Media? Dann können diese herausfinden, welches Themengebiet auf mehr Resonanz stößt.

Porträt von Jens Hartmann

Niklas Hartmann ist Experte für Influencer und Social-Media-Marketing. Der gelernte Kommunikationswissenschaftler ist Geschäftsführer der ReachOn GmbH. Er hat an der Ludwig-Maximilians-Universität in München studiert

4. Löse die Probleme der Follower

Berufstätige müssen sich in die Lage ihrer Abonnenten hineinversetzen. Folgende Fragen helfen dabei:

  • Mit welchen Problemen sehen sich die Abonnenten konfrontiert?
  • Wie können LinkedIn-Nutzer die Follower bei ihren Problemen unterstützen?
  • Welche Lösungsansätze gibt es?

Je mehr die Beiträge auf Lösungen für die Probleme der Abonnenten abzielen, desto mehr Interesse signalisieren die Nutzer.

5. Benutze interaktive Möglichkeiten

Umfragen, Videos und Stories sind auf LinkedIn möglich. Geschäftstüchtige Nutzer können diese Optionen verwenden, um mehr über die Interessen und Wünsche ihres Publikums zu erfahren. Weiterhin können Geschäftsmänner und -frauen so eine engere Bindung zum Publikum aufbauen.

6. Kommentiere interessante Beiträge anderer Nutzer

Soziale Netzwerke beruhen auf Beziehungen. Selbstständige sollten sich mit den Beiträgen anderer Nutzer auseinandersetzen. Das bietet gleich mehrere Vorteile. Ein relevanter Kommentar sorgt für mehr Aufmerksamkeit in der Nische. Weiterhin bleiben Selbstständige auf dem Laufenden und erfahren, was die Branche bewegt.

7. Verwende Bilder und Videos

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Unternehmerinnen und Unternehmer erreichen mehr Nutzer, wenn sie ihre Inhalte mit Bildern und Videos auflockern. Wohl dosierte Texte sind wichtig, jedoch unterstützen visuell ansprechende Medieninhalte beim Verständnis.

LinkedIn im Überblick

Aufgrund der Passivität vieler Nutzer können sich Berufstätige durch regelmäßige Inhalte abheben. Dabei ist es wichtig, dass Unternehmerinnen und Unternehmer den Arbeitsaufwand korrekt einschätzen. Die Erstellung der Inhalte kann einige Stunden pro Woche in Anspruch aufnehmen. Interessierte sollten genau abwägen, ob sie dafür auch regelmäßig ausreichend Zeit haben.

Kolumnen, Kommentare und Gastbeiträge auf DUB-magazin.de geben ausschließlich die Meinung des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin wieder, nicht die der gesamten Redaktion.

23.04.2021    Niklas Hartmann
Zur Startseite