Nathalie Pohl durchschwimmt Menorca-Channel
10.06.2021    Miriam Rönnau
  • Drucken

Sport

Unternehmerin und Athletin Nathalie Pohl schwimmt neuen Rekord

Erfolg will trainiert sein: Nathalie Pohl schwimmt als schnellste Frau den rund 40 Kilometer langen Menorca-Channel. Was sie dabei antreibt: ihr unerbittlicher Kampfgeist.

Rund 40 Kilometer ist der Menorca-Channel zwischen Menorca und Mallorca, den Leistungsschwimmerin Nathalie Pohl in gerade einmal 09:50 Stunden erfolgreich durchschwimmt. Die 26-Jährige ist damit eine Stunde schneller als die bisherige Rekordhalterin und nur 26 Minuten langsamer als der schnellste Mann. Lediglich 18 Schwimmer weltweit sind diese Strecke vor ihr geschwommen.

Ocean’s Seven heißt das große Ziel der Freiwasserschwimmerin

„Das Gefühl ist unbezahlbar. Eine so lange Distanz ist mental eine besondere Herausforderung. Aber ich habe es geschafft, mich ganz auf mich und meinen Rhythmus zu konzentrieren, und alles gegeben,“ sagt Pohl. Dabei ist der Menorca-Channel nur ein Etappenziel. Worauf sie eigentlich hinarbeitet: die sieben bedeutendsten Meerengen der Welt, die Ocean’s Seven, als erste Deutsche bezwingen. Vier von sieben Distanzen hat sie bereits schon gemeistert. Darauf arbeitet Pohl bereits seit mehr als sechs Jahren hin, mehrere Stunden täglich verbringt sie dafür im Wasser und im Kraftraum. 2020 schwamm sie dafür über 1.000 Trainingskilometer. Im August will sie sich ihrem großen Ziel stellen.

Leistungsschwimmen trifft auf Unternehmertum

Doch die körperliche Fitness ist nicht alles. Ihren Erfolg hat sie ihrem unerbittlichen Kampfgeist zu verdanken. Pohl: „Als Freiwasserschwimmerin bin ich auf mentale Stärke angewiesen. Erfolgreich zu sein, heißt, flexibel zu bleiben und immer am Ziel festzuhalten, egal was passiert.“ Und neben der umfangreichen Vorbereitung ist auch Teamwork gefragt – von der Logistik über die Betreuung vor Ort bis hin zur Versorgung während des Schwimmens vom Boot muss alles stimmen.

Klar ist: von dieser Willensstärke lässt sich einiges abschauen. Aber Pohl will nicht nur Vorbild sein, sie wirkt auch selbst mit. Vor rund drei Jahren stieg sie bei RESTUBE ein, einem Start-up, das Airbags entwickelt, um Sportler im Notfall über Wasser zu halten. Pohl möchte neben ihrem Kapital und Netzwerk ihre persönlichen Erfahrung einbringen, um das Projekt voranzutreiben.

Ocean’s Seven

Bereits bewältigt: Straße von Gibraltar (15 km, 2:53 h, Europa und Afrika), Ärmelkanal (34 km, 11:10 h, Europa), Catalina Channel (33 km, 9:09 h, Nordamerika), Tsugaru-Straße (20 km, 10:09 h, Asien)

Noch zu bewältigen: Molokai-Kanal (42 km, Nordamerika), Cookstraße (27 km, Ozeanien), Nordkanal (34 km, Europa)

Zur Person

Ein Portrait von Natalie Pohl

Nathalie Pohl

hat schon vier von sieben Distanzen des
„Ocean’s Seven“ bewältigt

10.06.2021    Miriam Rönnau
  • Drucken
Zur Startseite