Mark Simon Wolf

studierte Kultur- und Medienwissenschaften sowie Medien- und Sicherheitsmanagement. Das journalistische Schreiben startete er bei den Zeitungen der Funke Medien-Gruppe, während er parallel für eine Kölner Kommunikationsagentur die in- und externe Kommunikation eines deutschen Fernsehsenders mitgestaltete. Heute befasst er sich für das DUP UNTERNEHMER-Magazin sowie DUP-magazin.de mit den Themen Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Finanzen. Hatte aber die schönste Zeit seines Lebens im Auslandssemester im Süden Spaniens unter Palmen und in zerrissenen Jeans.

Warum die IT-Branche diverser werden muss

Diversität muss in der IT-Branche zu einem relevanteren Thema werden – das fordert Armin Müller, Vice President vom IT-Unternehmen VMware. Er erläutert, wie er dieses Ziel erreichen möchte.

PropTechs: Warum sie für die Immobilienbranche so wichtig sind

TOWNSCAPE-Geschäftsführer Philipp Janssen schildert, warum PropTechs dem Immobilienmarkt beleben und Kooperationen mit ihnen so wichtig sind.

„Service first“ und Nachhaltigkeit im Fokus

Bernd Schlenker von auxalia erklärt, wie das Bauwesen digitaler werden kann und warum in Krisen immer auch Chancen stecken.

Digitale Services: So innovativ ist die Immobilienbranche

Die digitale Transformation durchzieht auch die Immobilienbranche. Das Unternehmen Project Real Estate setzt bereits auf innovative digitale Services.

Nachhaltige Gesundheit als Teil der Firmenkultur

Das Grazer Unternehmen Promedico will mit seinen Produkten die Welt gesünder machen.

Maschinenbau: Rückkehr zum Vorkrisenniveau

Die Coronapandemie hat die Polar Group kalt erwischt – auch weil sie als Marktführer im Bereich der Druckweiterverarbeitung und Verpackungstechnik global aktiv ist.

Papier adé bis 2025? Der digitale Weg der Sächsischen Aufbaubank

Die Sächsische Aufbaubank setzt bis 2025 eine Digitalisierungsstrategie um. Im Interview verrät die Vorstandsvorsitzende Katrin Leonhardt, was dafür nötig ist und wie wichtig Werte im Finanzwesen sind.

Sagrotan, Calgon, Vanish: Die Strategie hinter Reckitts Markenportfolio

Mit Sagrotan und Durex hat Reckitt weltberühmte Marken im Portfolio. Im Interview verrät Alexander Kern, Sales Director DACH, was das Geschäftsmodell des Unternehmen so erfolgreich macht.

Warum Mitarbeitende bei Avenga gerne die Extrameile gehen

Im Interview verrät Jan Webering, CEO des IT-Dienstleisters Avenga, was er von New Work hält und warum im Unternehmen auch Werkstudierende mitentscheiden können.

ING und Amazon: Flexible Kredite für den Mittelstand

Digital, schnell und einfach – ING Deutschland bietet in Kooperation mit Amazon flexible Kredite für Unternehmen an. Wie funktioniert das?

Wie ein Software-Unternehmen mit KI seinen Kunden Zeit spart

Das Unternehmen e-bot7 setzt im Kundenservice auf Künstliche Intelligenz (KI). Macht die KI menschliche Mitarbeitende etwa überflüssig?

So macht ein Start-up Tod und Trauer gesellschaftsfähig

Emmora-Gründerin Victoria Dietrich erklärt, warum Tod und Trauer zu unrecht gesellschaftliche Tabuthemen sind.

Das Eisenhower-Prinzip: Effektiv Aufgaben erledigen

Mit der Eisenhower-Methode lassen sich Aufgaben im stressigen Berufsalltag richtig priorisieren und Zeit sparen – wenn auch nicht in allen Arbeitsbereichen.

Warum das Gesundheitswesen ein digitales Update braucht

Timothy Mende von Kumi Health erklärt, warum für Digital Health mehr als nur Software nötig ist – und weshalb in seinem Unternehmen ein DJ fester Bestandteil der Firmenkultur ist.

3-Sterne-Koch Kevin Fehling: Das Konzept guter Führung

Sternekoch Kevin Fehling kennt die „alte Schule“ der Ausbildung aus eigener Erfahrung. Warum er in seinem Restaurant „The Table“ einen anderen Weg wählt.

Folgen Sie uns

Facebook LinkedIn Youtube
Anzeigen