Jan Köpper

leitet die Stabsstelle Wirkungstransparenz & Nachhaltigkeit in der GLS Bank eG gemeinsam mit seiner Kollegin Dr. Laura Mervelskemper. In dieser Funktion verantwortet er die Konzeption, Koordination und Umsetzung der gesellschaftlichen Wirkungsmessung, der Übersetzung von Nachhaltigkeitsrisiken sowie die Integration von nachhaltigkeits- und wirkungsbezogenen Prozessen in die Kunden- und Steuerungsprozesse

Energiekrise: Kehrtwenden sind nötig

Ähnlich wie die Coronapandemie sowie der Klimawandel trifft nun die Energiesituation eine Gesellschaft, die in weiten Teilen sehr ungerecht organisiert ist und zur strukturellen Bevorteilung von Eliten neigt.

Zielkonflikte mutig angehen

Die Vorstellungen davon, welches Handeln nachhaltig ist, könnten teils unterschiedlicher nicht sein. Zielkonflikte sind an der Tagesordnung. Wie diese sich zum Vorteil aller nutzen lassen, beschreibt Jan Köpper von der GLS Bank.

Warum brauchen wir immer den Super-GAU zum Handeln?

Der kriegerische Angriff auf die Ukraine rüttelt an vielen Sicherheiten – doch vor allem sind sie eins: eine Offenbarung der Lethargie.

Ein Plädoyer an den gemeinwohlorientierten Wandel

Jedes Geschäftsmodell und jede Wirtschaftsaktivität sollten einen Beitrag zur gemeinwohlorientierten sozial-ökologischen Transformation leiste, fordert Jan Köpper von der GLS Bank.

Die Schwachstellen der Nachhaltigkeitsberichte

Tolle Zahlen und bunte Bilder: So sehen die Nachhaltigkeitsberichte vieler Unternehmen aus. Doch das reicht meist nicht aus.

Warum Bioprodukte in Wahrheit günstig sind

Wer denkt, ein nachhaltiger Apfel sei logischerweise teurer als ein konventioneller Apfel aus dem Ausland, der irrt. Denn hinter den Preisen steckt häufig vor allem eines: eine Lüge.

Folgen Sie uns

Facebook LinkedIn Youtube
Anzeigen